Nächste Veranstaltung

Die digitale Welt macht unser Leben einfacher und sicherer!? Das Mobiltelefon ist unser täglicher Begleiter und unser ganz persönlicher Ratgeber. Suchmaschinen beantworten unsere Fragen in Sekundenschnelle. Wir kaufen online ein – wann, wo und was wir wollen. In den sozialen Medien treffen wir unsere Freunde. Überwachungskameras speichern die Bewegungen zahlreicher Menschen, sind zum Teil in der Lage Gesichter zu erkennen und geben uns ein Gefühl der Sicherheit …

Wir sind uns im Allgemeinen nicht bewusst, dass wir mit jeder dieser Aktivitäten unsere Spuren in der digitalen Welt hinterlassen. Bei jeder GPS-Navigation, jeder Suchmaschinensuche, jedem Online-Kauf, jedem Social Media-Posting und jeder Kameraaufnahme geben wir persönliche Informationen über uns preis. In der Regel wissen wir nicht, um welche Daten es sich handelt, wer sie erhält und was mit ihnen geschieht.

Haben wir, die Nutzer, wirklich alles unter Kontrolle? Oder müssen wir die Kontrolle über unsere Daten aufgeben? Was ist mit unserer Privatsphäre? Und was hat das alles mit Demokratie zu tun?

BEE SECURE und das Zentrum fir politesch Bildung gehen mit Ihren Schülerinnen und Schülern der Frage nach, ob die digitale Welt unser Leben komfortabler und sicherer macht oder ob sie unseren Mitmenschen, Unternehmen oder Behörden zusätzliche Macht über uns gibt.

Gute Noten für gute Bürger*innen?

Sollen Menschen mit Hilfe von Big Data und künstlicher Intelligenz zu "guten Bürger*innen" erzogen werden?

Ich habe nichts zu verstecken… oder doch!?

Im Rahmen dieses Workshops setzen Jugendliche sich kritisch mit dem Spannungsfeld „Sicherheit – Privatsphäre“ auseinander.

Kontakt:

Romain Schroeder

romain.schroeder@zpb.lu

(+352) 24 77 52 14

Partner: