Nächste Veranstaltung

Der Umgang und die Diskussion mit aktuellen Themen lassen sich im Schulalltag nicht vermeiden: Aktualität kann in jedem Fach zum Thema werden und dadurch können in jedem Fach durch kontroverse Themen und Diskussionen brenzlige – da oftmals emotional aufgeladene – Situationen entstehen.
Die Schule sollte ein Ort sein, wo kontroverse Themen diskutiert werden, damit Jugendliche konstruktiv streiten lernen. Tatsächlich ist es in einer Demokratie von zentraler Bedeutung zu üben, wie man mit Menschen, deren Werte sich von den eigenen unterscheiden, in einen Dialog tritt und sie respektiert ohne ihre Meinung zu teilen. Bekommen junge Menschen diese Gelegenheit nicht, verlassen sie sich vielleicht zu sehr auf Freunde und soziale Medien, sind möglicherweise frustiert und verwirrt bei wichtigen Themen, die sie, ihr Umfeld oder das Weltgeschehen angeht. Alle Lehrkräfte können ihnen dabei helfen, sich konstruktiv mit “brennenden” Themen auseinanderzusetzen. Dies bedarf jedoch einer gewissen Vorbereitung, die dieses Modul bietet.
“Themen, déi brennen!” basiert auf dem Konzept “Teaching Controversial Issues”, eines vom Europarat (CoE) und der Europäischen Kommission (EC) initiierten Projekts und wurde vom Zentrum fir politesch Bildung für Luxemburg angepasst.

4 Einheiten:

10.1.2023; 14.30 – 16.30

7.2.2023; 14.30 – 18.30

8.2.2023; 13:00 – 17:00

24.5.2023; 13:00 – 15:00

Referenten: Steve Hoegener, Tom Ketter
                     

Sprache: Luxemburgisch

Kontakt:

Vanessa Reinsch

formations@zpb.lu

(+352) 24 79 51 26

Wann?

Von: Tuesday 07 February 2023
14:30-18:30

Wo?

IFEN
28 Route de Diekirch
Walferdange
Luxembourg