Nächste Veranstaltung

Die Einschreibungen wurden bis zum 11.Dezember 2020 verlängert

Der Wettbewerb Jeune Journaliste wendet sich an Schüler*innen der Grundschule, der Sekundarstufe sowie an Schüler*innen mit besonderen Bedürfnissen.

Die Schüler*innen sollen wie Journalist*innen arbeiten. Das bedeutet, dass sie ein Thema gründlich bearbeiten, Recherchen durchführen, ihre Arbeit dokumentieren und eine journalistische Arbeit einreichen müssen. Jahr für Jahr schlägt das Leitungsteam, das sich aus Vertreter*innen des Ministère de l’Education nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse, des Presserats und des ZpB zusammensetzt, ein Thema vor.

Das Thema für das Schuljahr 2020/2021 lautet: “Wunnen zu Lëtzebuerg – Wonsch oder Wierklechkeet?”

Die Arbeit kann eingereicht werden in Form eines Presseartikels, einer (Fernseh)reportage, einer Webseite, einer Fotocollage, einer Radiosendung oder eines Plakates. Auf Nachfrage der Lehrperson besucht ein(e) Journalist*in die Klasse und berät die Schüler*innen bei ihrer Arbeit.

Einschreibungen sind bis zum 11. Dezember 2020 auf der Seite http://jeunejournaliste.lu/ möglich.

Die besten Arbeiten werden prämiert und im Rahmen einer Wanderausstellung gezeigt.

Die Jury setzt sich aus Vertretern*innen des Presserats, des Zentrum fir politesch Bildung, der Abteilung für die Koordinierung der pädagogischen und technologischen Forschung und Innovation (SCRIPT) zusammen sowie aus Vertreter*innen der Sekundarschule, in der die Vernissage zur Wanderausstellung stattfindet.

Download: