Nächste Veranstaltung

Ziel des Programms „Europe for Citizens“ ist es,

  • den Bürger/-innen ein besseres Verständnis von der EU, ihrer Geschichte und ihrer Vielfalt zu vermitteln;
  • die Unionsbürgerschaft zu fördern und bessere Voraussetzungen für eine demokratische Bürgerbeteiligung auf EU-Ebene zu schaffen.

Die finanzierten Projekte werden

  • eine stärkere Sensibilisierung für das Geschichtsbewusstsein, die gemeinsame Geschichte und gemeinsamen Werte sowie für das Ziel der EU, den Frieden, die Werte der EU und das Wohlergehen ihrer Völker zu fördern, anregen;
  • die demokratische Bürgerbeteiligung auf EU-Ebene stärken, indem den Bürgerinnen und Bürgern die politische Entscheidungsfindung in der EU nähergebracht und ihr gesellschaftliches und interkulturelles Engagement auf Unionsebene gefördert wird.

Förderfähige Länder:

Förderfähig sind ausschließlich Anträge juristischer Personen, die in einem der folgenden Länder niedergelassen sind: EU-Mitgliedstaaten, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und Serbien.

Nächste Einreichfristen für Projekte:

  • 1. Februar 2019: europäisches Geschichtsbewusstsein, Städtepartnerschaften, Netze von Partnerstädten
  • 1. September 2019: Städtepartnerschaften, Netze von Partnerstädten, Zivilgesellschaftliche Projekte

Finanzierte Programmaktionen:

Unterstützt werden Projekte, die sich mit den Ursachen der totalitären Regime in der neueren Geschichte Europas sowie anderen Schlüsselmomenten befassen und dieses Verständnis nutzen, um Toleranz, gegenseitiges Verständnis, den interkulturellen Dialog und Versöhnung zu fördern.

Projektpartner: das Projekt kann vom Antragssteller allein durchgeführt werden

Projektdauer: max. 18 Monate

Finanzhilfe: max. 100 000 Euro

Unter diesem Link finden Sie die Programmprioritäten dieses Programmbereiches für den Zeitraum 2018-2020.

  • Städtepartnerschaften

Im Rahmen der Projekte kommen Bürger/-innen aus Partnerstädten zusammen, um über Fragen der EU-Politik zu diskutieren. Dabei sollen Möglichkeiten für gesellschaftliches Engagement und Freiwilligenarbeit auf EU-Ebene gefördert werden.

Projektpartner: mindestens zwei Partner aus zwei verschiedenen Ländern

Projektdauer: max. 21 Tage

Finanzhilfe: max. 25 000 Euro pro Projekt

  • Netze von Partnerstädten

Städte sollen langfristig miteinander kooperieren, um bestimmte Aspekte oder Themen zu untersuchen, Ressourcen oder Interessen zu teilen, an Einfluss zu gewinnen oder gemeinsame Herausforderungen anzugehen.

Projektpartner: mindestens vier Partner aus vier verschiedenen Ländern

Projektdauer: max. 24 Monate pro Projekt und max. 21 Tage pro Veranstaltung

Finanzhilfe: zwischen 10 000 und 150 000 Euro

  • Zivilgesellschaftliche Projekte

Bürger/-innen erhalten die Chance, sich konkret an der EU-Politikgestaltung zu beteiligen. Anhand von vielseitigen Partizipations-Methoden sollen die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene gestärkt und Lösungen für aktuelle Herausforderungen gefunden werden.

Projektpartner: mindestens drei Partner aus drei verschiedenen Ländern

Projektdauer: max. 18 Monate

Finanzhilfe: max. 150 000 Euro

 

Hier finden Sie die Programmprioritäten für den Zeitraum 2018-2020.

Weitere wichtige Links:

Kontakt :

Philippe Ternes
Kontaktstelle des Programmes „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ in Luxemburg

Tel. : 00352 691 106 906
p.ternes@genera.world